Verein - Geschichte

 

Kuratorium Sarn-AU´er Urgewalten 1988

Beitrittserklärung

 

Der Burschen, Bürger und Kulturverein mit dem Namen Kuratorium Sarn-AU´er Urgewalten 1988

ist ein Verein zur Pflege der Kameradschaft, zur Wiederbelebung alter dörflicher Bräuche und zur Verschönerung des Dorfes Sarnau.

 

So, war es dem Verein im Jahre 2001 möglich zwei Bänke für den Sarnauer Dorfbrunnenplatz zu stiften.

Die Mitglieder erklärten sich auch bereit, die Patenschaft für die Bänke zu übernehmen.

Das heißt, es wird dafür gesorgt, dass die Bänke vor Vandalismus und Unrat geschützt sind.

 

Unser Verein wurde 1988 von Manfred Ebert ins Leben gerufen, aber erst seit 1998 wird das Vereinsleben richtig gepflegt.

Unser Wappen besteht aus drei Stierköpfen, die Stärke, Fruchtbarkeit und Ausdauer symbolisieren.

 

Das Wappen rührt noch aus dem 13. Jahrhundert. Es stammt von Gottschalk von Sarnowe (Sarnau).

 

 

______________________________________________________

 

 

Sarnau:

 

Die Anfänge des Ortsteiles Sarnau liegen weit in vorchristlicher Zeit. Der Name ist keltisch und slawischen Ursprungs, Sarnowa beteutet Rehaue oder Rehwiese. Auch lassen keramische Funde auf eine frühe Besiedlung schließen.

 

In einer Urkunde taucht Sarnau erstmals um das Jahr 1200 auf.

1322 verwaltet der "Ritter Gottschalk von Sarnowe" den Ritterhof in Sarnau.

Auf seinem Schild sind drei Stierköpfe als Symbol für Stärke und Fruchtbarkeit abgebildet.